Praxis für Naturheilkunde und ästhetische Behandlungen  


                                                                                                            Heilpraktikerin Claudia Bälz, Gredinger Straße 26, Nürnberg                                                                                                                                                                                                                     
                                                   
 


 Damit Erschöpfung nicht zum Burnout wird

Stress vermeiden- aber wie?Innerliche Anwendung:

10 Tipps zur Burnout-Vorbeugung:

  1. Zeitdruck denken
  2. Arbeitsüberlastung vermeiden
  3. nicht grübeln
  4. Nein sagen
  5. viel schlafen
  6. Ruhe finden
  7. Immunsystem stärken
  8. relaxen - Nerven schonen
  9. Ursachen für Reizbarkeit herausfinden
  10. Rechtzeitig therapeutische Hilfe in Anspruch nehmen

Warum macht Dauerstress krank?

Menschen die unter starker Belastung stehen, produzieren bestimmte Stresshormone, die die sogenannten "Stressreaktionen" auslösen:

1) Alarmphase: Die Stresshormone Adrenalin und Cortisol werden ausgeschüttet, Blutdruck, Pulsfrequenz und Insulin werden erhöht, die Muskulatur wird angespannt.

2)Widerstandsphase: In der sogenannten "Adaptionsphase" setzt sich der Körper mit dem Stressfaktor auseinander und reagiert durch die erhöhte Leistungs- und Widerstandsfähigkeit

3)Erschöpfungsphase: Wird die Belastungsfähigkeit überschritten, kann es zu Erschöpfung der körpereigenen Anpassungsenergie und zur Schädigung der Widerstandskraft kommen.

Machen Sie den Selbsttest:

https://www.burnout-erkennen.de 

 





  


 




 
Karte
Anrufen